Die Burgkapelle

Am Fuße des Schüsselfelsens liegt die Ruine einer spätromanischen Burgkapelle, die kurz vor 1300 an Stelle einer älteren Kapelle erbaut wurde. Im Nordwesten schließt sich der zu Unrecht so genannte "Wendische Wall" an, der nach neuesten Forschungen und Ausgrabungen Karl Dietels nichts anderes als die noch vor 1100 angelegte älteste Burg auf dem Waldstein vorstellt.


Die Burgkapelle

Am Fuße des Schüsselfelsens die Ruine der spätromanischen Burgkapelle.


Nach Ihr benannten sich die Herren von Waldstein (1166-1206). Ihre Nachkommen, die Herren von Sparneck, gaben diese Burg um 1300 auf und errichteten auf dem Westgipfel dafür das "Rote Schloß"